Suche

Bär Tyson genießt sein neues Leben und läuft durch sein Gehege im BÄRENWALD Domazyhr in der Ukraine

Nach 16 leidvollen Jahren im Käfig: endlich ein artgemäßes Leben für Bär Tyson

Vermeintlicher Kampfbär findet im BÄRENWALD Domazhyr ein neues Zuhause

Ein guter Tag war der 9. Oktober 2017 für den dunkelbraunen Bären Tyson. Unfassbare 16 Jahre fristete der stattliche Bär auf einer Jagdstation in der Ukraine. Ob und wie oft er für die so genannte Bärenhetze herhalten musste, können wir nicht sagen. Vielleicht ist es auch besser nicht so genau zu wissen, welches Leid Tyson widerfahren ist. Was wir ganz sicher wissen, ist, dass Tyson wohl schon als Bärenjunges seiner Mutter brutal entrissen wurde. Ja, Tyson stammt ursprünglich aus der freien Wildbahn. Er wurde von Menschenhand eingefangen und hinter Gittern eingesperrt. Fast zwei Jahrzehnte verbrachte das Wildtier so.

Anfang Oktober war damit aber endgültig Schluss. Ein Team von VIER PFOTEN machte sich auf, um Tyson aus dieser tierquälerischen Haltung zu befreien und in unseren BÄRENWALD Domazhyr zu bringen.

Dort angekommen gab es für Tyson kein Halten mehr. Nach einer Nacht in der Innenbox, öffneten wir am nächsten Tag die Schleusen nach draußen. Das musste man Tyson nicht zweimal sagen. Er stürmte sofort raus. Es war berührend zu sehen, wie er sich über das plötzliche Platzangebot freute. Es wirkte fast so, als müsse er 16 Jahre Bewegungsmangel aus seinen Beinen schütteln. Während andere gerettete Bären meist vorsichtig einen ersten Blick nach "draußen" wagen und kaum riskieren, einen Schritt vor den anderen zu setzen, war Tyson kaum zu bremsen. Unfassbar schön zu sehen, wie sehr er sich über sein Gehege freute. Willkommen, Tyson! Wir freuen uns, dass du da bist!

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Jetzt pate von Tyson werden

Mit einer Patenschaft helfen Sie, Bären, wie Tyson zu retten!

Pate werden